Auftrag des Seelsorgeamtes ist es, nach neuen Wegen in der Seelsorge zu suchen, in der Pfarre, aber auch über den Ort der Pfarrgemeinde hinaus. Die Buntheit des Lebens spiegelt sich in den Referaten und Einrichtungen, die alle auf ihre Weise das Evangelium mit den Menschen in Kontakt bringen.

Offener Himmel

  • zugehen auf Menschen; ihnen große und kleine Freuden bringen, aber auch in Not und Trauer zur Seite stehen.

  • den Himmel teilen wie das Brot. Wie man den Himmel allein nicht haben kann, muss man auch das Brot mit anderen teilen.
  • Das Leben teilen, sich gegenseitig mitteilen, Kontakte knüpfen zwischen Vertrauten und Freunden, über das eigene Dorf hinaus.

Selbstverpflichtung

 

 Für die Produktion von Drucksorten und Give-aways gelten für das Seelsorgeamt folgende Kriterien: 

Wir sind KirchenbeitragszahlerInnen gegenüber verantwortlich für eine gute Verwendung ihrer Beiträge.
Wir suchen Kooperationspartner wenn möglich in der Region.
Wir bevorzugen Partner, die ökologisch nachhaltig arbeiten.
Wir bevorzugen Partner in strukturschwachen Regionen.
Wir bevorzugen Partner, die Integration und Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen betreiben.
Wir verwenden keine Produkte, die unte rAusnutzung von Kindern entstanden sind.
Wir wählen keine Exklusivpartner.
Wir nutzen keine Kampfangebote.


Salzburg, im September 2012
< zurück